Es ist die längste und somit die dunkelste Nacht des Jahres und doch wird jetzt das Licht geboren. Es ist ein markanter Wendepunkt im Jahreslauf und gibt uns die Gewissheit, dass auch aus der dunkelsten und tiefsten Phase im Leben wieder neues Leben geboren wird.Die Menschen gingen früher davon aus,dass sich die gesamte Vegetation und somit auch die Naturgeister während der kalten Jahreszeit in alles immergrüne wie z.B. Fichten, Tannen, Eiben,.. zurückgezogen haben. Darum holte man sich immergrüne Zweige und einen Baum ins Haus, in der Hoffnung das es draußen bald wieder grün werde. Wintersonnwendfeuer haben lange Tradition und sind heute noch weit verbreitet. Das Ausräuchern von Haus und Hof mit zur Sommersonnenwende geernteten Räucherwerk gehörte genauso dazu.Quelle:Aus unserem Buch:Räuchern mit den Schätzen der Natur

Besuche uns in den sozialen Medien
Erhalte unseren Newsletter
Wir sind Mitglied bei
AT-BIO-501
Österreichische Landwirtschaft
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram